Wie immer, war dieser 21. August lang im Voraus schon bestimmt und gewiss hofften die meisten von uns, dass nun nach dem regnerischen Sommer vielleicht dieser Sonntag wenigstens freundlich daherkomme.

PWS_Familentag_1.jpg

PWS_Familentag_2.jpg

PWS_Familentag_3.jpg

 

Doch die Wolken hatten all ihre Schleusen schon am frühen morgen geöffnet und so blieb es dann den ganzen Tag. (Die schlimmen Folgen für unser Land waren ja noch nicht abzusehen, wir konnten noch unbeschwert im Regen stehen.)


Dieser Familientag hatte es wirklich in sich:
Gleich zu Beginn gibt die von Janine angeheuerte Brassband MOST ein Ständchen zum Apéro. Wer sie sowieso nicht schon hat – die gute Laune – dem wird sie nun mit fetzigen Melodien und Rhythmen serviert.

PWS_Familentag_4.jpgPWS_Familentag_5.jpg

Und schön ist es, unter dem schützenden Regendach alte Freunde aus dem PWS-Kreis wieder zu treffen – erste kürzere Austausche sind während dem Begrüssen schon möglich – später wird genug Zeit für mehr sein. Andreas’ Begrüssung geht schon fast unter im allgemeinen Gesprächswirrwarr und im beharrlichen Pöpperlen der Regentropfen auf dem Stoffdach. Dass der Regen allmählich zwischen den vorsorglich aufgestellten Zeltpavillon-Dächern herunter fliesst und manchmal dann auch auf unseren Köpfen oder hinter dem Kragen landet – was tut’s, die Stimmung ist wunderbar und die Musik trägt das Ihre zur guten Laune bei; den lüpfigen Melodien kann man sich gar nicht entziehen.